Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{MEINE SCHREIBZIELE 2016}

Dienstag, 19. Januar 2016 | |

Seit nun schon fast einem Monat, versuche ich mir meiner Schreibziele für das neue Jahr klar zu werden.
Da es eine sehr große Pause zwischen mir und dem Schreiben gab, ist es gar nicht so einfach ein Ziel zu finden, oder gar nur einen Anfang.  Immer wieder kommen der innere Schweinehund und die Freizeit, die sich bei mir momentan auf ein Minimum reduziert hat und hindern mich am Vorankommen.

Dennoch kam ich jetzt zu dem Beschluss, mir endlich ein Ziel zu setzen.
2016 soll mir den Ansporn geben, nächstes Jahr wieder fähig zu sein, voll durchzustarten.



Meine Ziele für 2016

Bilder via Pixabay
  • Jeden Tag min. 100 Wörter schreiben. Dabei ist es mir erstmal egal ob es sich dabei um mein aktuelles Projekt handelt, einer neuen Idee oder einer Kurzgeschichte. Ich werde mich nicht täglich unter Druck setzen an einer Story zu schreiben.  Hauptsache es sind 100 Wörter. Das könnten dann auch 100 Wörter an Stichpunkten für die Geschichtenplanung sein, auch wenn man das eigentlich noch nicht als schreiben bezeichnen kann. Dennoch ist es ein Erstes zu Papier bringen meiner Gedanken, was immerhin ein Anfang ist.
    Mir geht es mit diesem Ziel nämlich nur darum, einfach mal wieder überhaupt ein Ziel zu haben und zu schauen, ob ich es schaffe, täglich zumindest im Zug die Zeit und Motivation zu finden.


  • Auf Motivationssuche gehen.  Früher war es einfach mich selbst zu motivieren, weil ich einfach stundenlang  vollkommen in meinem Hobby aufgegangen bin. Das ist auch alles noch etwas einfacher, wenn man noch keinen tagfüllenden Job, einen eigenen Haushalt, der sich leider nicht von alleine führt, eine vier- bis fünfstündige Bahnfahrt pro Tag und einen Freund hat. Da bleibt dann leider nicht mehr so viel Zeit, sich auch noch selbst zu motivieren, die eine Stunde am Tag die man vielleicht findet,  zu schreiben, anstatt sich auf die Couch zu hauen und sich von einem Film oder einer Serie besudeln zu lassen, nachdem der Job einem am Tag schon jegliche Kreativität geraubt hat.  Aber damit soll jetzt Schluss sein. Motivation muss her.

    Bilder via Pixabay

    Als erste Motivationsquelle die schon besteht, gilt da erstmal dieser Blog, bei dem ich mich immer freue, wenn liebe Leser mir Kommentare hinterlassen.

    Eine sehr gute Schreibfreundin von früheren Tagen ist mir ebenfalls geblieben und ich liebe es mich von ihr motivieren zu lassen, wenn wir es mal beide schaffen uns über Skype zu verabreden.  

    Dennoch ist mein Kontakt zu anderen, mit denen ich mich früher über Bücher und eigene Storys im Netz oder bei Forentreffen unterhalten konnte,  gänzlich abgebrochen, seitdem ich mich damals zurückgezogen habe, was ich mittlerweile bedauere. Einer meiner Lieblingsblogs derzeit ist Fieberherz, von Steffi.  Sie hat es schon in einigen Antworten auf meine Kommentare geschafft, mir Mut zu geben und das hat mich daran erinnert, wie wichtig der Austausch mit anderen ist.  Deshalb plane ich, mich vielleicht mal wieder in einem Schreibforum anzumelden, einfach um den Austausch mit anderen zu schaffen. Es ist unglaublich wie inspirierend es sein kann, sich mit anderen über Bücher zu unterhalten, ihre Storys zu lesen und ihnen Feedback zu geben und auch über die eigenen Ideen reden zu können. 


  • Eine Sammlung meiner Kurzgeschichten zusammenfassen, überarbeiten und wahrscheinlich kostenfrei zur Verfügung  stellen. Die ersten Schritte sind gewagt. Ich habe 22 meiner Kurzgeschichten ausgewählt und eine erste Korrektur durchgeführt.  Momentan ist die Sammlung bei einer Freundin in Zweitkorrektur. 

Kommentar

xoxo
eure Alex

Kommentare:

  1. Hey Alex, freut mich zu lesen, dass du es nun anpackst, dir eine Schreibroutine draufzuschaffen, das ist so toll! Es wird gute und schlechte Tage geben, aber jeder Tag, an dem du geschrieben hast, ist Gold wert!

    Schreibforen finde ich auch sehr schön, wenn du bereit bist, probiere es einfach aus. Ich kann die sowohl Poolys Kunst- und Schreibforum empfehlen, als auch das Forum der Schreibnacht :)

    Dass ich dir Mut machen konnte (und wow, ich führe einen Lieblingsblog? Ich bin geflasht♥), ist echt wahnsinnig schön! Hab' Spaß auf deiner Reise und mache dir nicht zuviel Stress. Alles kommt zusammen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      lieben Dank, fürs Mut machen. ♥ Du findest immer gute aufmunternde Worte und ich finde deinen Blog einfach total interessant, weil die Beiträge sehr abwechslungsreich sind :)

      In Poolys Forum bin ich ja viele Jahre sehr aktiv gewesen, hab auch an Forentreffen mit Marie teilgenommen etc, bis mir dort irgendwann einfach schon zu viele Leute waren. Kann es sein, dass du mich damals bei meinem ersten Post hier nach meinem Nick gefragt hast? (Dawn) Das wäre jetzt so das naheliegendste einfach dort wieder reinzuschauen, denke ich. Vielleicht hab ich ja sogar Glück und es ist noch jemand dort, den ich kenn.

      Vielen Dank aber trotzdem für die Vorschläge.♥

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen