Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{ APRIL 2016 – EINE HERAUSFORDERUNG }

Mittwoch, 4. Mai 2016 | |
Hallo ihr Lieben,

schon wieder ist ein neuer Monat rum und bevor ich es endlich schaffe das Fototutorial fertigzustellen, könnt ihr hier sehen, wie der April für mich war.

Wie kam ich beim Schreiben voran? Hat John Doe endlich einen besseren Titel? Was habe ich fotografiert und welche Bücher habe ich gelesen oder gekauft?

Derzeit baue ich monatlich ab, was meine Schreibproduktivität angeht, aber das liegt einfach an meiner wenigen Freizeit. Am Wochenende habe ich generell nie Zeit zum Schreiben und wenn ich dann erstmal anfing eine Pause einzulegen, dauerte es, wieder reinzukommen.
Ich habe dennoch 7625 Wörter geschrieben und somit mein Schreibziel von 7500 Wörtern erreicht.
Für den Mai habe ich mich dazu entschieden, offiziell am Wochenende Schreibfreie Tage anzulegen, da ich dort sowieso immer unterwegs bin. Somit musste ich mein Tagesziel jedoch auf 340 Wörter legen um noch immer ein Monatsziel von 7480 Wörtern zu erreichen.

Für John Doe gibt es noch immer keinen offiziellen Titel, aber ich habe seit einiger Zeit einen Titel im Kopf, den ich nur noch nicht gleich veröffentliche.

Mittlerweile ist John Doe mein längstes Romanprojekt und hat damit sogar mein längstes Romanprojekt Dhampyr aus dem Jahre 2008 von der Spitze verdrängt. Ich bin jetzt schon ein wenig stolz, es so weit geschafft zu haben. Da hoffe ich jetzt nur, keinen Hänger zu bekommen. 



An einem der wenigen schönen und warmen Tage in diesem Monat, war ich im Zoo und habe dort ein 70-300mm Objektiv, dass mir ein Bekannter geliehen hat, ausprobiert. 
     Das Ergebnis: Das Objektiv ist perfekt für den Zoo. Es war super einfach, tolle Bilder von den Löwen, Tigern, Wölfen oder anderen Tieren zu machen, die sich in ziemlich großer Entfernung befanden. Es sieht teilweise aus, als wäre man nur wenige Schritte entfernt. Natürlich geht durch den starken zoom auf 300mm etwas von der Schärfe verloren, aber ein Laie erkennt das eigentlich nicht und für solche tollen Tierfotos aus dem Zoo ist das auch zu verkraften.
Das Manko war jedoch, dass alles, was sich in der Nähe befand, relativ schwer zu fotografieren war. Wenn man dann auch noch räumlich beschränkt war, wurde es knifflig. Z.B. als ich die Fische im Aquarium fotografieren wollte. Da musste man sich schonmal ans andere Ende des Raumes stellen. 

Im Urlaub kann das Objektiv sicher auch ganz nützlich sein, wobei man ein solch großes und schweres Objektiv ungerne über längere Zeit rumträgt. Deshalb werde ich mich wahrscheinlich gegen die eigene Anschaffung dieses Objektives entscheiden, weil es doch zu selten Verwendung finden würde.

In Kürze werde ich euch einige der Fotos auch auf dem Blog präsentieren. Einige liegen bereits bereit


Bereits im letzten Post erwähnte ich, dass ich über die Lovelybooks Leserunden zwei Rezensionsexemplare gewonnen hatte. Anfang April kam noch ein weiteres dazu, die ich alle drei diesen Monat fleißig gelesen, kommentiert und rezensiert habe. Dadurch habe ich es diesen Monat sogar einmal geschafft, nicht wieder in einem Bücherkaufrausch zu verfallen. 

Hier sind die Bücher und Rezensionen, die ich diesen Monat gelesen habe

Wie war euer März? Was lief gut? Was hat euch inspiriert?
Und was habt ihr letzten Monat gelesen? :)

Liebe Grüße,
eure Alex

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen