Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{ JULIA MAYER - SÈANCE }

Samstag, 4. Juni 2016 | |
Unter den Katakomben von Dresden - zu Füßen der Menschen - erstreckt sich eine Stadt, in der die Magie regiert. Hier leben die Magos, die ihre Kraft aus der Dunkelheit schöpfen. DresdenX war das Zuhause von Alexej, dem er vor langer Zeit den Rücken gekehrt hat. Doch nun muss er in die Unterstadt zurückkehren, um das Vermächtnis seiner Großmutter zu erfüllen. Weshalb hat sie ausgerechnet ihn - einen Mann - zum Nachfolger für das hohe Amt des Gamma bestimmt, das seit Jahrhunderten nur Frauen vorbehalten war? Und was hat es mit der Verbannung seines besten Freundes auf sich? Alexej steht die größte Aufgabe seines Lebens bevor: Er muss das Dunkel besiegen und den Hexen, die ihn in ihre Fänge locken wollen, widerstehen.
© Klappentext: Julia Mayer






Titel: Sèance - Die erste Synagie [#1]
Erschienen: Juli 2015
Genre: Fantasy
Format: E-Book/Taschenbuch
Seiten: 332

Rezension
Dieses Buch habe ich von der Autorin im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks als Rezensionsexemplar erhalten. Noch einmal herzlichsten Dank. 

Ein atmosphärischer und düsterer Roman, dessen Magie einen sofort in den Bann zieht.

Der Schreibstil befand sich in einem sehr guten Gleichgewicht aus Metaphern und Handlung. Er war dicht und sehr atmosphärisch und charakteristisch für die Autorin, aber wirkte nicht zu voll oder zu stark ausgeschmückt, weshalb man das Buch sehr flüssig und gut lesen konnte und sich zugleich bei den Beschreibungen direkt in der Handlung heimisch fühlte und den Orten sehr nah war.
  
Etwas Negatives kann ich kaum von mir geben. Dieses Buch ist nah dran an einer 5 Sterne Bewertung, aber da ich weiß, dass noch weitere Teile folgen werden, möchte ich etwas Luft nach oben lassen und gebe daher 4,5 Sterne. Zu Bemängeln habe ich trotzdem nicht wirklich ernsthaft etwas. Ganz kritisch gesehen, war das erste Viertel des Buches noch etwas langsam, bevor es an Spannung und Geschwindigkeit gewann, aber das sehe ich lediglich als ganz kleinen Kritikpunkt, da auch viele Leser damit überfordert sind, wenn der Autor einen zu rasanten Schreibstil hat und gleich mitten in der Handlung beginnt und die Spannungskurve schon in den ersten Seiten in die Höhe schießt.

Dies ist das dritte Buch, das ich von der Autorin lese und bisher hat mir immer etwas gefehlt, weshalb ich mich am Ende nie so richtig für das Buch begeistern konnte, wie ich es mir gewünscht hätte. Hier war das aber zum ersten Mal nicht der Fall und ich scheine endlich den richtigen Roman für mich gefunden zu haben. Die Beschreibungen der Orte ist klasse und man kann sich alles so gut vorstellen, als wäre man selbst schon vor Ort gewesen. Die Charaktere sind wunderbar geschrieben, auch wenn ich mit dem Hauptcharakter Alexej in der zweiten Hälfte meine kleinen Probleme bekommen habe. Nichtsdestotrotz schafft Julia Mayer es, eine wunderbare Geschichte auf die Beine zu stellen die einerseits von der Magie beherrscht wird, aber doch so viel düsterer ist als das, was ich sonst aus diesem Genre kenne, weshalb es eine gelungene Abwechslung war.
Zudem ist das Ende so spannend, das man die Autorin am liebsten dafür bestrafen möchte. (nein nicht wirklich, aber dennoch möchte man sofort wissen wie es weiter geht haha)


Ein rundum gelungener Roman, den man, einmal begonnen, gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Bisher mein absoluter Favorit der Autorin.




Hier bestellen
Amazon

Gerne könnt ihr in der Kommentarbox auch eure Meinung zu dem Buch teilen, oder darüber diskutieren. Bittet nehmt aber Rücksicht und nennt keine Spoiler.

Kommentare:

  1. Solche Bücher mochte ich früher sehr gern, in der Richtung habe ich so einiges gelesen. Lange Zeit zählte mal eins zu meinen Favoriten, dass in den Katakomben von Paris gespielt hat... ;)
    In den letzten Jahren habe ich allerdings weniger Fantasy gelesen. War dann doch oftmals etwas enttäuscht bzw. hatte das Gefühl so etwas in der Richtung schon zu oft gelesen zu haben. Ich sollte vielleicht mal wieder einen Schritt auf mein ehemaliges Lieblingsgenre zu machen.

    Welches Buch liest du denn, was am Gardasee spielt? :)
    Na ja, ich habe dann eben bei anderen Gegenden das Problem, dass ich erst mal fliegen muss. Die Nähe nach Italien ist schon praktisch, allerdings liegt der Gardasee dann leider doch noch nicht südlich genug, als dass man eine Schönwettergarantie hätte. Allerdings hatten wir so wenigstens eine lustige Geschichte zu erzählen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Buch ist sehr originell und die Story bestimmt nicht unbedingt so schon vorhanden. Zumindest habe ich so etwas in der Art noch nicht gelesen. Es wäre auf jedenfall eine Empfehlung die ich aussprechen kann.

      Ich habe "Luca & Allegra - Liebe keinen Montague" gelesen.

      Löschen