Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{ MANIPULATION VS. REALITÄT }

Montag, 8. August 2016 | / / |
Hallo ihr Lieben,
Ihr kennt sie sicher auch. Diese immerzu perfekten Urlaubsfotos von Werbeanzeigen, Reisekatalogen und Reisewebsites. Die Fotos vermitteln einem das Paradies oder ein eigenes tolles Fotomotiv. Stürzt man sich dann mit der Kamera im Gepäck in den Urlaub sieht die Wahrheit aber schnell anders aus.

Das Wetter spielt nicht mit und die Sehenswürdigkeiten oder die Aussichtsplattform sind überfüllt mit Menschen. Selbst wenn ihr euch unbeliebt macht und einfach mal in die Menge brüllt „Bitte alle mal weg da, ich will ein vernünftiges Foto schießen“ wird das wenig Erfolg haben. Ihr fangt an euch zu fragen, wie denn diese tollen Bilder entstanden sind, die euch zu dem Urlaub verleitet haben, denn bei diesem tollen sonnigen Wetter wird es doch zu jeder Tageszeit voll sein.

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Bildbearbeitung. Manche mögen den Kopf darüber schütteln, aber eigentlich ist es gar nicht viel Arbeit, ein Urlaubsfoto zu manipulieren und es aussehen zu lassen, als hätte man wirklich ganz alleine diesen wunderbaren Ausblick vor sich und kann ohne große Mühe genauso ein tolles Foto schießen. Ich habe hier ein Beispielbild für euch bearbeitet.

Links seht ihr das Originalbild. Das Wetter war schlecht (wenige Minuten nach dem Foto fing es heftig an zu regnen) und es tummelten sich viele Menschen um mich, die natürlich ebenfalls ein Foto machen wollten, bevor der Himmel letztlich aufbrach.
Rechts habe ich das Foto dann in ein paar Schritten so manipuliert, wie man es dann wahrscheinlich in einem Reisemagazin oder auf einem Reiseblog finden würde, der für das Urlaubsziel wirbt. Strahlendblauer Himmel, keine Menschen, satte Farben. Es wirkt eigentlich schon zu schön um wahr zu sein und das ist es letztlich auch nicht.

Aber welchen Anspruch haben wir eigentlich an unsere eigenen Fotos? Wollen wir uns ein Foto in das Fotoalbum kleben das den Anschein macht perfekt zu sein? Oder doch lieber eines, dass authentisch wirkt? Ich bevorzuge die Bilder authentisch zu lassen, da ich finde das auf dem ersten Blick ein Bild ohne Menschen natürlich schöner ist, aber andererseits machen sie das Bild und den Ort auch einfach lebendiger. In der Werbung eignen sich jedoch die bearbeiteten Bilder einfach viel mehr, da sie die Zielgruppen besser ansprechen und einen positiven Eindruck hinterlassen, auch wenn man dann schnell man enttäuscht wird, wenn die Sehenswürdigkeit oder der Ort auf den Werbefotos wundervoll aussah und man schließlich vor einer tristen Landschaft und neben leeren McDonaldstüten steht oder eine Ruine besucht, die nur noch ein Haufen Steine ist, sodass man erstmal spontan an der „Sehenswürdigkeit“ aus dem Katalog vorbei läuft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen