Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{ OKTOBER - DER HERBST IST DA }

Dienstag, 1. November 2016 | |

Hallo ihr Lieben,

diesen Monat gab es leider keinen tollen Urlaub und an sich ist auch nicht viel passiert, aber ich habe den nächsten Monat und vor allem auch die Schreibplanung ein wenig in Angriff genommen und alles weitere erfahrt ihr wie immer in meinem kleinen Überblick.


Diesen Monat muss ich zugeben, dass ich meinen Roman ziemlich links liegen gelassen habe, weshalb ich euch gar nicht erst meine rote Liste zeigen möchte. :-D

Da im November der NaNoWriMo startet, dachte ich mir, mache ich meinen eigenen NaNoWriMo mit meinem eigenen Ziel. Ich möchte endlich mal wieder 10.000 Wörter in einem Monat schreiben und habe mir dafür wieder einen täglichen Schreibplan für 350 Wörter gesetzt. Als ich zu Beginn des Jahres noch täglich geschrieben habe lief es einfach viel besser, als ohne dieses Schreibziel.

Obwohl ich auch meine Handschrift absolut nicht leiden kann und daher ungern handschriftlich etwas schreibe, habe ich mir jetzt ein kleines Notizheft gekauft, wo ich auch unterwegs weiterschreiben  kann. Zumindest falls mich gerade der Inspirationsblitz trifft, der momentan aber im vorzeitigen Winterschlaf zu sein scheint. 



Im Oktober habe ich zwei Filme gesehen, die mich soweit beide überzeugen konnten.

Zum einen Lights Out, einen Horrorfilm, dessen Trailer ich ganz gut fand. Auch so war der Film ganz gut und hatte einige schöne Schockmomente, wobei er, was ich immer mag, dabei auf viel Blut verzichtet hat. Er ist vor allem jetzt für die Halloweentage ganz gut zu empfehlen.

Und zum anderen Inferno. Anfangs war der Film etwas verwirrend und hatte auch ein ziemlich rasantes Tempo. Anstelle den Schwerpunkt auf die Rätsel zu legen, wie schon bei Sakrileg und Illuminati, lag der Schwerpunkt des Films dieses Mal auf der Action. Geschadet hat es dem Film aber nicht wirklich und es gab noch einige ganz interessante Wendungen im Film, die ihn sehenswert machen.




Inspiriert hat mich diesen Monat irgendwie das Kochen, da ich einige tolle Blogposts und Pinterestbeiträge durchforstet habe und Neues ausprobiert habe. Mein erster Versuch an einer One Pot Pasta war grandios.

Granatapfelkernsalat *klick*
(Ich habs ohne Quinoa gemacht)

Asiatische One Pot Pasta *klick*


Außerdem inspiriert mich eine neue Aufgabe, die mir die liebe Sarah von Cretoria zugeteilt hat, da ich ihren Roman "Die Zeitungswanderin" Betalesen darf und mir der Austausch unheimlich viel Spaß macht und mich irgendwie auch motiviert, jetzt nächsten Monat selber mal wieder in die Tasten zu hauen. Ihr könnte auch gerne mal Cretoria besuchen <3

Zu guter letzt habe ich zum zweiten Mal an einer Wichtelaktion auf Lovelybooks teilgenommen. Auch dieses Mal gab es wieder ein so tolles Paket und auch das Zusammenstellen meines eigenen Geschenks hat mir sehr viel Spaß gemacht.
Es gab etwas selbstgemachtes mit der Doctor Who Tardis, Pechkekse (sehr cool), Tee, Bitterschokolade, Typografiekarten <3, Armbänder, drei Bücher von meiner Wunschliste (siehe unten), ein Smoothierezeptbuch *yummy* und eine Kürbiskerze. Und alles war auch noch wunderbar herbstlich eingepackt.


 
Um mein platzendes Bücherregal vor dem Umzug Ende Januar nicht noch mehr zum Platzen zu bringen, habe ich diesen Monat gänzlich auf den Kauf von Büchern verzichtet und versucht meinen SuB ein wenig abzubauen. 

Geschenkt bekommen habe ich diesen Monat im Rahmen des oben erwähnten Wichtelpakets:
  • Virgina Bergin - Rain - Das tödliche Element
  • Brendan Halpin - Was von dir bleibt
  • Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah 
Im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks habe ich auch noch folgendes Buch erhalten:
  • Cecelia Ahern – Flawed
  • Jennifer Niven - Holding Up The Universe


Gelesen habe ich 5 Bücher (4x Deutsch / 1x Englisch) mit insgesamt 1718 Seiten:


Stefanie Hasse - The Evil Me 
Fazit: Ein perfekter Genrewechsel der Autorin
Rezension vorhanden

Cecelia Ahern - Flawed - Wie perfekt willst du sein?
Fazit: Spannend und eine interessante Idee
Rezension vorhanden



Jennifer Niven - Holding up the universe
Fazit: So ein wunderbares und motivierendes Buch.
Rezension vorhanden





ANXO:: Zwischen den Sphären
Eine interessante Geschichte für Zwischendurch



Meg Rosoff - Oh Mein Gott
Leider nach 180 Seiten abgebrochen, Eine gute Idee die aber schlecht umgesetzt wurde.



Wie war euer Oktober? Was lief gut? Was hat euch inspiriert? Und was habt ihr letzten Monat gelesen? :)

Kommentare:

  1. Das ist ein echt schöner Monatsrückblick geworden! <3

    Ich wünsche dir sehr viel Erfolg beim Schreiben und hoffe, dass du dein selbstgesetztes Ziel erreichen kannst! Lass dich nicht von deiner Handschrift davon abbringen! <3 Ansonsten gibt es sicherlich auch Apps dafür, oder eine Diktierfunktion am Smartphone?

    Ich mag ja Felicity Jones total gern, die in Inferno mitspielt. Wahrscheinlich kennt sie kaum jemand noch aus "Eine lausige Hexe", aber ich freue mich riesig, dass sie langsam berühmter wird und ich so mehr Filme mit ihr zur Auswahl habe. Schade, dass der Film so verwirrend ist :(

    Hach, du bist so lieb. Wirklich. Dass du als Betaleserin sagst, dass dich das so zum selber Schreiben inspiriert, geht runter wie Öl. Danke <3 das bedeutet mir wirklich eine Menge! Ich kann das Lob aber nur zurückgeben, weil du momentan einen verdammt guten Job machst! <3

    Wow, das ist ja ein ordentliches Wichtelpaket! ._.

    Ich hoffe, du hast einen tollen November vor dir, in dem du dein Schreibziel erreichen kannst und auch so viele schöne Dinge erlebst! <3

    Ganz liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Sarah,

      vielen Dank. Bisher läuft es mit meinem selbstgesetzten Ziel ja ganz gut :-D Ich habe sogar das Notizbuch, trotz blöder Handschrift, benutzt. Ein Diktiergerät und eine App zum schreiben auf meinem Kindle besitze ich auch, aber ich rede ungern in ein Gerät rein, während ich in der Bahn sitze und am Kindle oder Handy schreiben nervt mich. :-D

      Felicity Jones mag ich eigentlich auch, aber ich kenne sie bisher nur aus "Die Entdeckung der Unendlichkeit", wo sie aber auch wirklich gut war. Die Serie die du nennst habe ich nie gesehen.
      Das der Film verwirrend ist, macht den Film aber nicht wirklich schlecht. Ich mags sogar manchmal etwas verwirrend. :-D Ich kann ihn also trotzdem empfehlen. Und Felicitys Rolle ist auch echt gut.

      Aww und danke, man hört doch wirklich gerne, dass die Autorin mit der Betakorrektur zufrieden ist <3

      Das Wichtelpaket war sooo toll <3 Mein erstes war auch so toll. Nächstes Jahr mache ich definitiv wieder mit, da ich jetzt beim Weihnachtswichteln aussetze.

      DANKE! <3

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen