Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{WAS IN DEN LETZTEN WOCHEN SO PASSIERT IST}

Dienstag, 14. Februar 2017 | |

Huhu ihr Lieben,

frisch und munter *oder so ähnlich* und nach einer anstrengend und irgendwie auch abenteuerlichen Zeit, bin ich wieder zurück. Bevor es aber mit neuen Beiträgen - die mir schon in den Fingern jucken - weitergeht, wollte ich euch ein wenig darin einweihen, wie meine letzten Wochen ohne diesen Blog aussahen.



Wie ich bereits kurz erwähnt hatte, bin ich umgezogen.

*Freudentanz. Ich habe einfach ZU lange auf diesen Moment gewartet* 

Obwohl ich schon in meiner Kindheit etliche Male umgezogen bin, war es diesmal jedoch etwas ganz neues. Zum ersten Mal habe ich meinen Stadtkreis verlassen und bin nicht in das nächste Dorf gezogen, sondern einfach mal über die grünen Felder, die grasenden Schafe und das fließende Wasser hinweg in die etwa 30km entfernte Großstadt. Ein ziemlicher Kulturschock in meinem bisher sehr ruhigen Leben. Ich lasse meine Heimat, wenn auch sie nicht weit entfernt ist, hinter mir und die Erinnerungen die daran haften und wage mich in ein neues Abenteuer. Zudem, auch zum ersten Mal nicht alleine. Bisher schlage ich mich ganz gut, was aber auch an der Freude über meinen deutlich kürzeren Arbeitsweg liegt.

Damit komme ich auch direkt in das nächste Thema. BÜCHER. 
Durch den Umzug habe ich mir ein absolutes Buch-Verbot ausgeschrieben *gar nicht so einfach* aber glücklicherweise tummelt sich in den Kartons und auf meinem Kindle noch ein großer SuB der gelesen werden möchte.

*es sollte verboten gehören, dass das Kindle einem automatisch so tolle Deals vorschlägt*

Damit komme ich aber auch zu dem "Problem", welches der nun kurze Arbeitsweg mit sich bringt. Ich komme am Tag nur noch auf etwa 30 Minuten Lesezeit, was echt hart ist, wenn man sonst 3-4 Stunden zur Verfügung hatte. Gut das ich mir in dieser Voraussicht ein deutlich kleineres Leseziel als im vergangenen Jahr gesetzt habe.
Ein wenig frustrierend ist es schon, wenn man nach ein paar Seiten schon fast wieder aufhören muss und sich ein Buch so auch gerne mal über eine ganze Woche zieht aber, irgendwie bevorzuge ich dann doch den kürzeren Arbeitsweg. :-D

Diesen Monat habe ich schon zwei Bücher beenden können. Eines davon war sehr ernüchternd, dass andere hat mich vollkommen mitgerissen. Ich hüpfe hier schon ganz nervös auf und ab, weil ich es kaum erwarten kann, euch das Buch bald in einer Rezension vorzustellen. IHR MÜSST ES EUCH KAUFEN. *hust* Ich habe nichts gesagt. ABER ES IST SOOO TOLL.

"Währenddessen versank ich zwischen den Zeilen verschlungener Welten, während die Worte Wellen schlugen" Andjelina Rose - The Bloom of Summertime

*Schleichwerbung aus*

Aber mehr dazu gibt es im nächsten Post und natürlich auch in meinem Februar Rückblick. Im Januar war ich viel zu sehr auf den Umzug, das Packen von Kartons und all den organisatorischen Kram beschäftigt, als das es irgendwas spannendes für den Rückblick gegeben hätte.

Und an letzter Stelle noch ein kleines Update zu meinem Rechercheprozess für "Ein Hauch von Vergangenheit".
Im vergangenen Monat habe ich in Windeseile, 95% der Recherchearbeit für Teil 2 abschließen können. Das war deutlich schneller als ich es mir vorgestellt hatte, aber ich war voll und ganz darin aufgegangen.

*Ein bisschen Stolz hat es mich auch gemacht*

Diesen Monat hat sich noch nichts getan, was aber noch am Umzug liegt, der natürlich nicht vollkommen unter Dach und Fach ist ... zumindest besteht mein Büro noch auch nichts weiter als etlichen Kartons.

Kommentare:

  1. Es ist so schön, mal wieder von dir zu hören! Es freut mich, dass mit dem Umzug alles glatt gelaufen ist und du nun einen kürzeren Arbeitsweg hast. Ich habe dasselbe Problem mit der kürzeren Lesezeit und benötige noch immer ein wenig Geduld, mich daran zu gewöhnen.

    Ich freue mich sehr auf alle anstehenden Posts!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sarah,

      es ist schön zu hören, dass sich jemand freut wenn man zurückkommt. :-)
      Oh ja, wahrscheinlich muss man sich wirklich in Geduld üben, wenn die Lesezeit plötzlich schwindet.
      Morgen geht es erstmal mit einer Rezi zu dem oben genannten Buch weiter und dann kommen endlich die längst geplanten Posts :-D

      Ich bin wirklich glücklich, dich als Leserin zu haben. <3 (Wollte ich mal so gesagt haben) :-)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
    2. Du wurdest wirklich sehr vermisst!

      Ich glaube leider, ja. Mir fällt es noch immer schwer, aber ich fürchte auch, dass mir das Lesen nicht mehr so wichtig ist wie früher. Zumal ich, wenn ich den gesamten Tag an meinen eigenen Texten arbeiten, keine Lust mehr habe, NOCH mehr zu lesen. So grauenvoll das auch klingt.

      Das Buch ist auf meine Merkliste gewandert :D


      Danke für die lieben Worte, das hat mich wirklich sehr gefreut! Ich bin auch sehr froh, dass du Leserin meines Blogs bist. Und deine Kommentare fehlen mir sehr <3

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
    3. Das ist so lieb von dir <3 Ich vermisse es dir zu schreiben und auf deinem Blog zu kommentieren. Auf der Arbeit ist es momentan zu stressig gewesen, als das ich in der Mittagspause Zeit gehabt hätte und zuhause haben wir noch immer keinen Internetanschluss und es nimmt grade alles noch kein Ende, aber ich melde mich ganz bald wieder bei dir :-)

      Ich finde nicht das es grauenvoll klingt und kann es irgendwie auch verstehen. Es ist ja nicht schlimm, wenn du momentan lieber den Fokus auf deine eigene Story legst, als darauf, andere Bücher zu lesen.

      Oh wie toll, ich kann das Buch auch wirklich empfehlen. Zumindest mich hat es wegen dem Schreibstil auch irgendwie total motiviert, endlich bei mir weiterzuschreiben.

      Meine Kommentare kommen ganz bald wieder. Dann kommt erstmal wieder ein Kommentiermarathon bei den ganzen verpassten Beiträgen :-D

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
    4. Ach, bist du süß. Es bedeutet mir echt eine Menge, dass dir mein Blog so sehr ans Herz gewachsen ist <3
      Ich drücke euch die Daumen, dass es sehr bald mit dem Internet klappt!

      Das Lesen und ich ist echt schwierig momentan. Ich merke auch, dass es mich zunehmend mehr und mehr stresst, wenn ich bei goodreads sehe, wie viele Bücher ich behind schedule bin. Ich weiß weder wann, noch was und wie. Aber vielleicht ändert sich das bald wieder. Nur ist Netflix gerade viel entspannender am Abend, als englische Fantasyklopper zu lesen :/

      Yeah! Ich freu mich schon drauf <3

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
    5. Lass dich nicht stressen. Vielleicht kannst du dein Goodreads Ziel auch einfach kleiner setzen. Am Ende geht es ja auch eher darum eine schöne Zeit beim lesen gehabt zu haben und gute Bücher gelesen zu haben, als darum, wie viele es waren. Aber ich kann das Gefühl natürlich nachvollziehen.
      Und Netflix (auch wenn ich es jetzt einen Monat lang nicht hatte) ist auch einfach soooo toll das es einen immer wieder ablenkt :-D

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
    6. Ich glaube, ich beginne meine Leseflaute etwas zu überwinden. Jedenfalls macht mir mein SuB keine Bauchschmerzen mehr. Ob und wie lange das so bleibt, wird sich zeigen :D

      Haha, definitiv! (Wobei ich drei Kreuze mache, wenn ich mit PLL durch bin...)

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
    7. Das klingt doch super, ich drücke dir die Daumen, dass die Leseflaute nicht wieder einsetzt :-)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen