Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{ AVA REED - SPIEGELSTAUB }

Montag, 19. September 2016 | |
**Folge deiner Bestimmung…**

Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben…

© Klappentext & Cover: Ava Reed & Carlsen Impress



Titel: Spiegelstaub [#2]
Erschienen: April2016
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen Impress
Seiten: 240

Rezension

Ava Reeds Schreibstil ist harmonisch und sehr schön bildlich. Vor allem auch da sie meistens ein hohes Erzähltempo an den Tag legt, wird es auch nicht langweilig und die Spannung bleibt durchgehend vorhanden. 
  
Es ist einige Monate her, seit ich den ersten Band gelesen habe, weshalb ich anfangs sehr große Schwierigkeiten mit den vielen Charakteren hatte. Als ich irgendwann wieder einen groben Überblick hatte, war es leichter die vielen Charaktere zuzuordnen, aber anfangs war das Chaos in meinem Kopf etwas groß. Da hätte ich mir noch eine  bessere Einleitung gewünscht, die es leichter macht die ganzen Nebencharaktere einzuordnen, wenn man den ersten Teil nicht erst vor kurzem gelesen hat. 

Während mir der erste Teil der Dilogie nur durchschnittlich gut gefallen hat, fand ich diesen zweiten abschließenden Teil schon sehr viel besser, da deutlich sichtbar wurde, dass die Autorin aus ihren Fehlern im ersten Teil gelernt hat und diese allesamt im zweiten verbessert hat. Auch hier gibt es wieder eine wechselnde Erzählperspektive, doch diesmal gibt es keine doppelten Handlungsstränge die erzählt werden, wodurch die Handlung flüssig weitergeht. Das fand ich diesmal sehr schön gelöst und es hat deutlich Spaß gemacht, die verschiedenen Erzählperspektiven zu lesen.

Es fehlt in der Handlung eigentlich an Nichts. Es gibt Spannung, Emotionen und natürlich auch wieder den unverzichtbaren Fuchs Kohana, der immer dazu bereit ist, einen Klopps rauszuhauen.

Auch der Abschluss ist sehr gelungen und gut gewählt. Es bleiben keine offene Fragen offen, was den Leser zufrieden zurücklässt.


Insgesamt ein gelungener Abschluss der Reihe, der deutliche Verbesserungen zum ersten Teil aufweist. Trotzdem ist es natürlich ein Muss, den ersten Band zu lesen. Jeder dem eine Mischung aus Fantasy, Liebe, Freundschaft und Emotionen gefällt, ist mit diesem Buch gut bedient.





Hier bestellen
Amazon Carlsen I mpress

Gerne könnt ihr in der Kommentarbox auch eure Meinung zu dem Buch teilen, oder darüber diskutieren. Bittet nehmt aber Rücksicht und nennt keine Spoiler.

Kommentare:

  1. Ach, das kenne ich. es ist immer etwas blöd, wenn man den ersten Teil liest und es dann dauert, bis man den zweiten anfangen kann... Da braucht man immer ein bisschen um wieder reinzukommen!
    Fantasy hab ich jetzt schon länger nicht mehr gelesen. Möchte da endlich mal wieder was finden, was mich so richtig begeistert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe immer so unterschiedliche Buchphasen. Kürzlich war mal wieder Fantasy am Zug, jetzt gerade geht es wieder mehr in die Sci-Fi/Dystopie Richtung. Neben Spiegelstaub kann ich aber auch sehr die Bookelements Reihe von Stefanie Hasse oder ein Buch von Laura Labas empfehlen.:)

      Löschen