Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{ NOVEMBER - SICHTBARE ERFOLGE }

Donnerstag, 1. Dezember 2016 | |

Hallo ihr Lieben,

diesen Monat gab es einen ersten sichtbaren Erfolg zu melden. Zwar ist nicht viel bei mir passiert, da sich meine Gedanken diesen Monat hauptsächlich aufs Möbelkaufen beschränkt haben, aber es gibt sehr gute Neuigkeiten zu "Ein Hauch von Vergangenheit" zu verzeichnen.
Ansonsten hat mir der Herbst lediglich sehr viele kalte Tage und Probleme mit der Bahn gebracht, die schon bei einer Temperatur von 5° so tut, als läge 30cm Neuschnee.

Diesen Monat hatte ich mir für den NaNoWriMo ja vorgenommen 10.000 Wörter zu erreichen. Leider sind es nicht ganz so viele geworden, was aber daran lag, dass ich ... *Trommelwirbel* .... den ersten Teil des Buches bereits nach 5665 Wörtern fertiggestellt hatte.

Klar, es ist nur der erste Teil des Buches, aber der zweite Teil umfasst weitaus weniger im Umfang. Deshalb war ich überglücklich über diesen Erfolg, da ich es noch nie so weit bei einem meiner Projekte geschafft habe und ich sehr zuversichtlich bin, dass ich den gesamten Roman in 2017 (mal ausgenommen Bearbeitung etc.) fertigstellen kann.

Ende Januar habe ich erstmals mit Plotten für das Projekt angefangen und Mitte November habe ich den ersten Teil mit derzeit 46823 Wörtern abgeschlossen.
Da das Buch in sich zweigeteilt ist, kommt da natürlich noch etwas auf den Umfang drauf. :-) Ich weiß, das es so bisher nach sehr wenig klingt.
Dennoch habe ich dann den zweiten Monat damit verbracht, den ersten Teil schon mal etwas zu überarbeiten. Jetzt momentan sitze ich wieder an der Recherche für den zweiten Teil, da hier noch etwas geplottet werden muss.
Das nehme ich dann für den Dezember in Angriff und hoffe, bis zum Ende des Monats, trotz Weihnachtsstress mit dem plotten fertig zu sein.



Im November gab es nur einen Kinobesuch, obwohl noch einige Filme im Kino laufen, die ich gerne sehen möchte. Aber vielleicht kann ich mir die ja noch im Dezember anschauen.

Bad Moms wurde mir von einer Freundin empfohlen, weshalb ich ihn mir dann auch angeschaut habe. Es ist ein lockerer Film, der eine ältere Zielgruppe 20+ und eben auch Mütter anspricht. Der Film lebt ein wenig von seinen Slow-Motion Kamera Momenten, die dann einfach noch mehr Witz in die Szene bringen, aber auch einigen guten Witzen.
Insgesamt ein humorvoller Film, der gut für zwischendurch ist und auch super in einen Mädelsabend passt. Für die Herren der Schöpfung ist er aber wahrscheinlich weniger ansprechend.

Zusätzlich - als würde ich nicht schon genug Serien schauen - habe ich auf Netflix zwei neue Serien angefangen, die bisher super sind.
The Expanse eine Sci-Fi Serie, die vor allem für die erste Staffel, ein super CGI besitzt und wo auch noch einer meiner Lieblingsschauspieler - Steven Strait - in der Hauptrolle mitspielt. Die Serie spielt im 23.Jahrhundert und es handelt von einem Konflikt zwischen Erde und Mars, die beide die Ressourcen vom Asteroidengürtel, wo die Gürtler leben, haben wollen und im stetigen Kampf darum leben.

Außerdem habe ich Stranger Things angefangen, die eine klasse düstere Atmosphäre hat und das, obwohl die Hauptrolle durch Kinder besetzt ist. Die Serie spielt in den 80ern. Sie handelt von geheimen Experimenten der Regierung, ein entkommenes Monster, einem entführten kleinen Jungen und ein merkwürdiges Mädchen mit telepathischen Kräften. TOP! 



Über einen tollen Blogpost auf Wonderworld of books from Hannah bin ich auf eine neue Marke aufmerksam geworden, in die ich mich sofort verliebt habe. Happy Me. 
Hach ich würde am liebsten den Shop leer kaufen. Schaut euch den Blogbeitrag gerne mal selber an.

Christines Blogpost über den Inhalt ihres Rucksack auf Christine Polz ließ mich schmunzeln. Eigentlich könnte das genau meinen Rucksack beschreiben, in dem auch nach jedem Urlaub etwas liegen bleibt.


Ansonsten habe ich diesen Monat lediglich wieder viel gekocht und neue Rezepte ausprobiert, da ich in letzter Zeit versuche häufiger und vor allem gesünder und frischer zu kochen, wozu ich mir jeden Sonntag einen Plan für die nächste Woche aufstelle. Bisher klappt das wirklich super.
Planung ist eben doch das halbe Leben.



 
Auch diesen Monat habe ich mich wieder daran gehalten und keine Bücher gekauft. Auch wenn es mir wirklich schwer fällt. :-D Da ich eine Leseflaute hatte, habe ich aber auch so gut wie gar nicht gelesen, was ich etwas schade finde.
Im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks habe ich folgendes Buch erhalten:
  • Madeleine Reiss – Mit meinem ganzen Leben

Gelesen habe ich *hust* 2 Bücher mit insgesamt ... Seiten:



Mirjam Hüberli - Rebell
Fazit: Spannende Idee
Rezension folgt


Didier van Cauwelaert - Jules
Fazit: Leichte unterhaltsame Lektüre 
Rezension vorhanden




Wie war euer November? Was lief gut? Was hat euch inspiriert? Und was habt ihr letzten Monat gelesen? :)

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung des ersten Teils!
    Ich drücke dir wirklich sehr die Daumen, dass du den Roman im kommenden Jahr fertigstellen kannst und damit dann auch zufrieden bist. Sofern ich dir irgendwie dabei helfen kann, lass es mich wissen!

    Ich bin so gespannt auf die Handlung und auch auf die Charaktere, das glaubst du gar nicht!

    "Stranger Things" finden ja alle irgendwie cool. Vielleicht sollte ich mir das mal näher anschauen. Ist auf Netflix, oder? Da bin ich ja durch Gilmore Girls nun dabei. Von daher sollte ich mir das mal überlegen :D

    Ich habe auch tierische Probleme mit dem Lesen dies Jahr und ich bin echt traurig, wie wenig ich lese und wie wenig mir die Lektüre dieses Jahr gefallen hat. Ich versteh dich da also total - ich habe auch nur zwei Bücher im November geschafft und eines davon nicht mal fertig. Gut, es hat auch knapp 1000 Seiten, aber trotzdem. Das wäre vor einem Jahr absolut kein Problem gewesen. (hätte beinah echt gelesen geschrieben)
    Momentan weiß ich nicht ganz, ob es am Überarbeitungsmarathon liegt und ich so kritisch lese und es mir deswegen keine Freude bereitet, oder ob der SuB mit für mich momentan weniger ansprechenden Büchern das Problem ist. Momentan find ich eh alles doof.
    Hoffen wir einfach, dass es für uns beide 2017 mit dem Lesen besser wird :)

    Was mich inspiriert hat?
    Deine Kommentare auf jeden Fall! <3
    Und meine Arbeit. Klingt vielleicht merkwürdig, aber so viele unterschiedliche Menschen mit ihren Geschichten ... einfach unglaublich. Ich liebe meinen Job.

    Hab einen tollen Dezember!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,

      wow was für ein toller langer Kommentar <3
      Dankeschön! Ich hoffe auch wirklich sehr, dass ich ihn nächstes Jahr fertigstellen kann und die ganzen Zweifel etwas beiseite schieben kann.
      So gespannt wie du schon bist habe ich wirklich Angst, dass es dir dann absolut gar nicht zusagt :-D

      Stranger Things läuft auf Netflix, ja und es sind auch glaube ich nur 8 Folgen in der ersten Staffel. Man kann es sich also echt gut anschauen.

      Das dir vieles was du gelesen hast nicht gefallen hat ist wirklich schade. So ging es mir aber letztes Jahr auch. Da habe ich echt zu 70% nur Bücher gelesen, die mir absolut nicht gefallen haben. Dahingegen lief dieses Jahr, mit einer Ausnahme, sehr gut und mir hat die Lektüre gut gefallen.
      Vielleicht brauchst du momentan auch einfach andere Bücher als die auf deinem SuB das habe ich auch manchmal, obwohl ich eigentlich sooo viele Bücher bei mir auf dem SChreibtisch stehen habe, hab ich manchmal keine Lust auch nur eins davon anzufangen. ich bin aber auch so ein Phasenleser. Eine Phase Fantasy, dann eher YA, dann Drama, dann ....
      Ich drücke dir für 2017 die Daumen und hoffe, dass auch wieder bessere Lektüre dabei sein wird. :-)

      Awww es freut mich, dass dich meine Kommentare inspiriert hat und auch, das unsere "Zusammenarbeit" so gut geklappt hat.
      Das deine Arbeit dich inspiriert kann ich wirklich verstehen, es ist sicher sehr spannend mit so vielen verschiedenen Menschen zu arbeiten.

      Ich bin schon gespannt darauf, bald deinen Monatsrückblick zu lesen, den es sicher schon bei dir zu lesen gibt. Vielleicht schaffe ich es morgen Abend endlich mal, mich durch all die verpassten Blogbeiträge zu wuseln.

      Ich wünsche dir einen schönen Nikolaus!

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
    2. Ich glaube, wenn man als Autor keine Zweifel bezüglich seines Projekts hat, dann ist das auch nicht gut. Als würde man sich nicht wirklich um die Geschichte bemühen. Klingt das zu hart oder doof?
      Haha, die Angst kenn ich. Aber meistens ist sie unbegründet <3

      Vielleicht habe ich am Wochenende etwas Zeit, um mal in Stranger Things reinzugucken. Wobei Outlander noch etwas weiter oben auf meiner Liste steht :) Und ich kenne mich, ich werde eh vor Sacred versacken :'D

      Ich glaube auch, dass der SuB einen großen und nicht so guten Einfluss auf mein Leseverhalten hat. Aber je mehr andere Bücher ich kaufe und lese, desto mehr verdränge und verschiebe ich das Problem. Das möchte ich auch nicht so gern. Zumal ich immer mehr merke, dass mich ein großer SuB (meiner ist um die 20) stresst. Genau aus dem Grund, dass du immer das Gefühl hast, dass du erst das lesen musst, bevor du mit gutem Gewissen was kaufen darfst.
      Dankeschön, ich hoffe auch, dass 2017 ein schönes Lesejahr für dich wird :)

      Die Posts rennen dir ja nicht weg <3 also immer mit der Ruhe :)

      Liebe Grüße,
      Sarah <3

      Löschen