Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{ ANDJELINA ROSE - THE BLOOM OF SUMMERTIME }

Donnerstag, 16. Februar 2017 | |

Leigh lebt in der Angst ihr würden irgendwann die wichtigen und schönen Worte ausgehen. Umgeben vom Alltag und der ständigen Konfrontation leerer Worthüllen, beginnt sie selbst ihre besonderen Worte zu suchen. Sie füllt diese mit eigenen Geschichten, welche sie sonst nur in der Musik und in ihren Büchern findet.
Erst als sie Emma, Elliott und Lou kennen lernt, scheinen Worte nicht nur eine Vorstellung zu sein, sondern eine Hymne auf das Leben.

© Klappentext & Cover: Andjelina Rose



Erschienen: Mai 2016
Genre: Young Adult
Format: Ebook
Verlag: Selfpublishing/Neobooks
Seiten: 234
Zielgruppe (eigene Meinung): Jugendliche und Junge Erwachsene (14-35 Jahre)

Rezension
Vielen Dank an Andjelina Rose für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks.


*Schreibstil
Der Schreibstil der jungen Debütautorin ist zum dahinschmelzen. Sie hat nicht nur die Fähigkeit, eine wunderbare Geschichte zu erzählen, sondern auch, mit den schönsten Worten um sich zu werfen und den Leser auf philosophischem Niveau anzusprechen. Die Markierfunktion auf meinem Kindle war in Dauerfunktion, da immer wieder Wortkonstellationen gebaut wurden, die ich einfach festhalten musste. 



„Währenddessen versank ich zwischen den Zeilen verschlungener Welten, während die Worte Wellen schlugen.“ - {Andjelina Rose}



*Daran könnte man arbeiten
Ehrlich gesagt habe ich keine Kritik. Das kommt selten vor, aber das Buch war von vorne bis hinten ganz nach meinem Geschmack und gilt schon als kleines Highlight meiner Bücher in 2017.


*Das ist gelungen
Neben dem Tanz aus Worten, hat mir der philosophische Aspekt, sprich die philosophisch angehauchten Dialoge gefallen, die zwischen den Charakteren ausgetauscht wurden. Auch die Charaktere an sich waren an einigen Stellen zwar noch undurchschaubar und geheimnisvoll, aber gleichzeitig auch lebendig, mit realen nachvollziehbaren Gefühlen und Ängsten.

Es ist eine Geschichte die nicht von einem schnellen Tempo lebt, sondern jeden Moment und jedes Gespräch, jeden Gedanken vollkommen ausnutzt und mit der Bedeutung spielt, sodass auch der Leser sich nicht nur in eine spannende Story flüchtet, sondern zum Denken angeregt wirkt.

Besonders das Ende hat es mir angetan und noch einmal ein ganz anderes Licht auf den Roman geworfen, der mir gut gefallen hat.



„Und an manchen Tagen, da war ich zwei Absätze davon entfernt gänzlich aus dem Raum der Zeit zu fallen und absolut von der Möglichkeit einer Idee verschluckt zu werden.“ - {Andjelina Rose}



*Fazit
Insgesamt konnte "The Bloom of Summetime" mich vollstens überzeugen und ich kann es jedem, vor allem auch denen, die den Wert und die Schönheit von Wörtern zu schätzen wissen oder zu schätzen lernen möchten, nur empfehlen.

*Unseriöser Moment ein*
KAUFT ES EUCH!
*Unseriöser Moment aus*


„Die Zeit raste nur so davon und es erschien mir ungerecht, das Momente wie diese – welche sich in den Alltag schlichen und ein Lächeln auf die Lippen hauchten, Erinnerungen schufen und in den Köpfen ein warmes Plätzchen zum Leben fanden – solch einer Vergänglichkeit ausgesetzt waren.“ - {Andjelina Rose}






Hier bestellen
Thalia Amazon

Gerne könnt ihr in der Kommentarbox auch eure Meinung zu dem Buch teilen, oder darüber diskutieren. Bittet nehmt aber Rücksicht und nennt keine Spoiler.


Bildnachweis:
*Sternenhimmel: Magdaleine.co - Fotografin: Nicole Köhler

Kommentare:

  1. Das hört sich nach einem sehr schönen Buch an. Wobei ich gerade die Inhaltsangabe so gut nachvollziehen kann... dieses Gefühl, wenn auch nicht mit Wörtern, überkommt mich manchmal auch...

    Also Caroline heiße ich übrigens nicht. :P Das war das Model. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Die Wörter haben auch einen großen Stellenwert im Buch. Ich kann es wirklich nur empfehlen.

    Hach und da habe ich mich bei dem Namen verschrieben und bin wohl durcheinenandergekommen. Entschuldige :-)

    AntwortenLöschen